Hernla-Logo.gif
Porträt
Hernla-Foto.jpg Dr.-Ing. Michael Hernla

1955
Geboren, aufgewachsen in Berlin

1972-75
Berufsausbildung zum Maschinenbauer in der Berliner Werkzeugmaschinenfabrik, Abitur

1975-77
Maschinenbauer in der Berliner Werkzeugmaschinenfabrik, Grundwehrdienst

1977-82
Maschinenbaustudium an der TU Dresden, Fachrichtung Fertigungsmesstechnik und Qualitätssicherung, Diplomingenieur

1982-87
Ingenieur für Messtechnik in der Berliner Werkzeugmaschinenfabrik:

  • Zeichnungsprüfung auf Maß- und Toleranzeintragung
  • Prüfplanung für die mechanische Fertigung
  • Einsatz eines ZEISS-Koordinatenmessgerätes UMC 850 mit UMESS
  • Mitarbeiterschulungen zu Form- und Lagetoleranzen
  • Erarbeitung von betrieblichen Konstruktionsrichtlinien

1988-92
Leiter eines Feinmessraumes in den Berliner Vergaser- und Filterwerken:

  • Überwachung der betrieblichen Prüfmittel
  • Abnahmeprüfungen für Maschineneinrichtungen
  • Einsatz eines ZEISS-Koordinatenmessgerätes UMM 500 mit UMESS
  • Zeichnungsprüfung für Fertigungsteile und eigengefertigte Prüfmittel
  • Qualitätsfachingenieur der DGQ (QM-Schein)

1992
Externe Promotion an der TU Dresden zum Thema "Abschätzung der Messunsicherheit bei Koordinatenmessungen unter den Bedingungen der industriellen Fertigung"

1992-93
Projektingenieur im QZ-DO Qualitätszentrum Dortmund GmbH & Co. KG:

  • Ist-Analysen und Projektarbeit im Qualitätsmanagement
  • Auditierung von QM-Systemen nach ISO 9001
  • Einsatz eines LEITZ-Koordinatenmessgerätes PMM 12 10 6 mit Quindos
  • Konzeption und Durchführung von Seminaren und In-House-Schulungen zur Koordinatenmesstechnik

Seit 1994
Selbständige Tätigkeit als freiberuflicher Ingenieur mit Beratung und Schulung:

    Zeichnungseintragungen
  • Grundlagen für technische Zeichnungen
  • Form- und Lagetoleranzen sowie Bezüge und Bezugssysteme
  • Oberflächenrauheit

  • Messgenauigkeit
  • Prüfmittelfähigkeit und Prüfprozesseignung
  • Messunsicherheit für geometrische Produktmerkmale
  • Messunsicherheit bei der Kalibrierung von Messmitteln
  • Messstrategie bei Koordinatenmessungen
  • Messunsicherheit von Koordinatenmessungen
  • Messunsicherheiten z.B. für Masse, Temperatur, Drehmoment

  • Qualitätsmanagement
  • Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme
  • ISO 10012 Messmanagementsysteme
  • ISO 17025 Akkreditierung von Prüflaboratorien

Mitglied in Organisationen:

  • VDI Verein Deutscher Ingenieure
  • Fachausschuss VDI-GMA 3.31 Koordinatenmesstechnik
  • Fachausschuss VDI-GMA 1.11 Messunsicherheit
  • Fachausschuss VDI-GMA 1.12 Prüfprozesseignung
  • DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität

Weitere Informationen auf Anfrage